AUF EIN WORT

Raus aus der Hängematte! Ein Jegliches hat seine Zeit, heißt es im Alten Testament beim Prediger Salomo. Das stmmt: In den Urlaub fahren hat seine Zeit, sich wieder auf Zuhause freuen hat seine Zeit. Ferien zu haben hat seine Zeit, wieder in der Schule zu gehen und zu arbeiten hat seine Zeit. Ausschlafen hat seine Zeit, neuen Tatendrang ansammeln hat seine Zeit. Wenn die Schule wieder anfängt, beginnt für mich nach der Langsamkeit der Sommerferien auch die Zeit weiterzugehen. Endlich spricht man wieder seltener mit Anrufbeantwortern. Endlich finden wieder alle Gruppen und Kreise in der Kirche statt. Vielleicht konnten auch Sie es gar nicht erwarten, dass endlich alle von ihren Fahrrad- und Badeausflügen zurückkehren. Vielleicht gehören Sie aber auch zu den Menschen, denen die Ferienzeit gar nicht lange genug andauern kann. Bei manchen musste der Urlaub ausfallen oder war sehr kurz. Ein jegliches hat seine Zeit - es fehlt etwas, wenn man gar keine freien Tage hat. Andere konnten sich freinehmen und würden trotzdem am liebsten weiter ausschlafen. Der Prediger Salomo rüttelt sie wach: Nach dem Ausruhen geht's weiter! Am Ende des Sommers hat man zwei Möglichkeiten. Entweder man seufzt, wie schade es ist, dass die Ferien nun vorbei sind und erwartet nichts, außer, dass der alte Trott und Stress wieder losgehen. Leider stmmt das mit dem Trott und Stress oft auch. Oder aber man versucht, die gewonnene Erholung bewusst wahrzunehmen. Ist es nicht viel schöner, fröhlich zu sagen: Ferien zu haben hat seine Zeit, wieder in die Schule zu gehen und zu arbeiten hat seine Zeit. Wenn man das Sommerende so angeht, spürt man erst den Tatendrang, der sich in der Hängemattenzeit angesammelt hat. Vielleicht muss nach dem Sommer ja gar nicht alles in alten Bahnen verlaufen, Sie könnten auch manches anders machen oder gar etwas neues anfangen. Wie wäre es wieder einmal in den Gottesdienst zu gehen oder in eine unserer Gruppen und Kreise. Oder wollen Sie vielleicht eine neue Gruppe gründen? Wir freuen uns: Ein Jegliches hat seine Zeit! Ich wünsche Ihnen einen guten Neubeginn nach den Sommerferien - und noch ein paar schöne Spätsommertage zum Kräfte sammeln!   Gott behüte Sie auf Ihren Wegen.    Ihre Pastorin   Lotte Blattmann, Fintel